Angioödem - und Urtikaria -Exzellenzzentrum

Spezialsprechstunden Hautklinik Göttingen

Herzliche Grüße, Ihr UCARE-Team der UMG

Angioödeme sind Schwellungen der tiefen Schichten der Haut und auch Schleimhäute können betroffen sein. Es gibt unterschiedliche Ursachen für das Auftreten von Angioödemen. Wichtig ist zu unterscheiden, ob das Angioödem gemeinsam mit einer chronischen Nesselsucht (Urtikaria) auftritt, oder ob die Erkrankung durch Medikamente wie ACE-Hemmer verursacht wird. Eine seltene, aber sehr wichtige Form des Angioödems sind angeborene (hereditäre) Angioödeme (HAE). Gerade hier ist die frühzeitige Diagnose sehr wichtig, da es zu lebensbedrohlichen Schwellungen kommen kann. Die Therapie des Angioödems ist sehr unterschiedlich, je nach dem zu welcher Gruppe der/die betroffene Patient/Patientin gehört. Daher ist die gezielte Diagnostik und die die richtige Behandlung der Patientinnen und Patienten durch Ärzte, die viel Erfahrung auf dem Gebiet haben, vorzugsweise in einem Angioödemzentrum (ACARE) sehr zu empfehlen.

Die Urtikaria (Nesselfieber) ist eine Erkrankung, bei der es zu Juckreiz und Schwellungen der Haut (Quaddeln) kommt. Eine Urtikaria kann mit und ohne Angioödeme auftreten. In etwa 10% der Fälle tritt die Urtikaria ausschließlich in Form von Angioödemen auf, ganz ohne Quaddeln.  Diese Schwellungen der Haut können schmerzhaft sein und oft für mehrere Stunden anhalten. Man unterteilt die Erkrankung in eine akute Form mit einer Krankheitsdauer bis zu 6 Wochen und eine chronische Form mit einer Dauer von mehr als 6 Wochen. Da die akute Urtikaria oft spontan wieder verschwindet, ist eine Ursachenforschung erst bei Vorliegen einer chronischen Urtikaria sinnvoll. Die Auslöser der Erkrankung sind vielfältig. Hierzu zählen beispielsweise Infekte, Medikamente, Nahrungsmittel und Autoimmunerkrankungen. Für die Therapie der Urtikaria stehen nicht-medikamentöse Ansätze wie z.B. Diäten sowie unterschiedliche Medikamente zur Verfügung.

Wir untersuchen und beraten Sie gerne in unserem Urtikariazentrum (UCARE), um mit Ihnen zusammen, die für Sie passende Therapiemöglichkeit zu finden. Hierzu gehören auch moderne und neue Therapieansätze, die wir Ihnen über unser Studienzentrum ebenfalls anbieten können.

Für Patient*innen mit chronischer Urtikaria oder allen Formen von Angioödemen haben wir unsere Urtikaria-/Angioödem-Sprechstunde eingerichtet. Einige unserer Leistungen sind nachfolgend aufgeführt.

Diagnostik & Therapie

Pin UCARE
  • Ausführliche Besprechung der Krankengeschichte und der vermuteten Auslöser
  • Gezielte Blut- und Stuhl-Untersuchungen
  • Atemtests
  • Allergologische Diagnostik (Haut-Test, Blut-Tests)
  • Physikalische Tests (Druck-, Wärme-, Kälte-, Anstrengung- und Licht-Testung)
  • Besprechung von Nahrungsmittel- und Symptom-Tagebüchern
  • Nahrungsmittelprovokationen
  • Diätberatung
  • Erstellung und Optimierung eines individuellen Therapieplans
  • Möglichkeit der Teilnahme an neuen Therapie-Studien

Anmeldung

Die Erstvorstellung in unserer Klinik erfolgt in der allgemeinen Sprechstunde der Poliklinik. Ein Termin kann unter der Telefonnummer 0551 3966478 vereinbart werden.

Bitte bringen Sie einen Überweisungsschein sowie alle Vorbefunde und Arztbriefe zu diesem Termin mit.

UCARE/UDAY - Welt-Urtikaria- und Angioödem-Tag vom 05.-07. Oktober 2022 - wir laden herzlich ein!

 

Zum jährlichen Welt-Urtikaria u.Angioödem -Tag informieren Dermatolog*innen und Patient*innenvereinigungen über die Erkrankung und ermutigen Betroffene, sich untersuchen und behandeln zu lassen.

Wir freuen uns nun sehr auf den diesjährigen "Welt-Urtikaria-Angioödem-Tag", der vom 05.10.2022 bis zum 07.10.2022 mit interessanten Programmpunkten bei uns in der Hautklinik Göttingen stattfinden wird.
An diesen Tagen möchten wir Sie als Betroffene u.a. über neue Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie informieren und die Öffentlichkeit auf die Erkrankung Urtikaria und die verschiedenen Angioödem-Formen (vom angeborenen Angioödem (HAE) bis zu Formen, die durch Medikamente ausgelöst werden) aufmerksam machen.

Zu diesen Zeiten stehen Ihnen unsere Ärztinnen und Ärzte am Informationsstand persönlich zur Verfügung:

Mittwoch - Freitag von 10:00 Uhr- 11:00 Uhr

zusätzlich nachmittags: Mittwoch 15:45 Uhr - 16:45 Uhr, Donnerstag 15:15 Uhr - 16:15 Uhr und Freitag 15:30 Uhr - 16:30 Uhr

Der Link zu unserem Live Chat am Donnerstag, 06.10.2022 von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr, in dem wir Ihre Fragen beantworten und uns auf Ihre Kommentare freuen, wird zeitnah auf dieser Seite bekannt gegeben. 

Die Einladung und das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Herzliche Grüße
Ihr Team der Exzellenzzentren für Urtikaria und Angioödeme

NEU: Teilnehmende für eine klinische Studie gesucht!

Leiden Sie an chronischer spontaner Urtikaria (Nesselsucht)?

Wir suchen im Raum Göttingen erwachsene Patient*innen mit chronischer spontaner Urtikaria für die Teilnahme an einer klinischen Studie. Untersucht werden die Wirksamkeit und die Sicherheit eines neuartigen, noch nicht zugelassenen Wirkstoffes, der über einen Zeitraum von 52 Wochen zweimal täglich eingenommen wird. Wenn Sie

  • 18 Jahre oder älter sind und
  • seit mindestens 6 Monaten die Diagnose chronische spontane Urtikaria haben und
  • nicht ausreichend auf die Therapie mit Antihistaminika ansprechen,

können Sie für die Teilnahme an dieser Studie in Frage kommen.

Die Entscheidung zur Aufnahme in die Studie trifft der Prüfarzt oder die Prüfärztin.

Die Gesamtstudiendauer beträgt 60 Wochen.

Novartis Pharma AG ist Sponsor der Studie.

Diese Untersuchung ist den zuständigen Behörden angezeigt und von diesen genehmigt.
Für die Studienvisiten beim Prüfarzt/der Prüfärztin werden Ihnen die Fahrtkosten in angemessener Höhe erstattet.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.klinischeforschung.novartis.de
Klinische Studien UMG
Urtikaria- und Angioödemexzellenzzentrum UMG

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Universitätsmedizin Göttingen

Studienbüro Dermatologie

Tel.: 0551 39-63790

Email: dermatologie.studiensekretariat(at)med.uni-goettingen.de

Teilnahme an klinischen Studien

Jede Patientin und jeder Patient möchte mit der besten verfügbaren Therapie behandelt werden. Klinische Studien sind notwendig, um neue Methoden bzw. Medikamente zu entwickeln oder zu verbessern. Die Prüfung der Wirkung am Menschen erfolgt im Rahmen von streng überwachten klinischen Studien. Hierbei wird der Nutzen eines neuen Therapieansatzes im Vergleich zur geltenden Standardtherapie durch kontrollierte Beobachtung von Wirkung und Nebenwirkung geprüft.

Darüber hinaus werden Studien mit Patient*innenbeteiligung auch durchgeführt, um eine Krankheit und ihre Symptome genauer zu untersuchen und noch besser verstehen zu lernen. Hierbei handelt es sich meist um Beobachtungsstudien, bei denen keine neuen Medikamente geprüft werden, sondern z.B. mittels Fragebögen Krankheitssymptome und Verläufe erfasst werden. Die Ergebnisse aus diesen Untersuchungen ermöglichen Verbesserungen in der Behandlung und ggf. sogar neue Therapieoptionen.

Durch klinische Studien haben Sie, je nach Studienausrichtung, selbst Zugang zu neuen Therapien, die oft erst Jahre später in der „Routine“- Behandlung eingesetzt werden können. Außerdem können Sie mehr über ggf. bestehende eingeschränkte Fähigkeiten und Beschwerden und deren Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung in Erfahrung bringen.

Wenn Sie sich für die Teilnahme an einer klinischen Studie interessieren, sprechen Sie uns bitte an. Wir prüfen im Vorfeld sorgfältig, ob Sie für die Teilnahme in Frage kommen.

Kontakt

Oberärztin

PD Dr. med. Undine Lippert

PD Dr. med. Undine Lippert

Kontaktinformationen

    • Oberärztin / Fachärztin für Dermatologie und Venerologie, Allergologie, Berufsdermatologie (ABD), Ernährungsmedizin
    • Termineanmeldung: 0551 3966478 oder -66479
    • Pubmed-Link
Assistenzärztin

Dr. med. Emilia Loewe

Dr. med. Emilia Loewe

Kontaktinformationen

Facharzt

Dr. med. Tillmann Schill

Dr. med. Tillmann Schill

Kontaktinformationen

    • Facharzt für Dermatologie und Venerologie
    • Dipl.-Humanbiologe - Qualitätsmanagement

Weitere Informationen

Zu einer optimalen Versorgung von Urtikariapatient*innen gehört eine möglichst umfassende Information und Aufklärung von betroffenen Patient*innen. Wir haben für Sie deshalb weitere Informationen zu unterschiedlichen Formen der Urtikaria und Angioödeme in einer Patient*inneninformation zusammengestellt.

Wir nehmen sehr gerne und regelmäßig am UDAY, dem Welturtikaria-Tag teil, zu dem Betroffene, Angehörige und alle Interessierte sehr herzliche eingeladen sind. Im Jahr 2020 fand die Veranstaltung erstmals nicht vor Ort in Göttingen statt, sondern in Kooperation mit dem DAAB als online Urtikaria Woche. Nähere Information hierzu finden Sie unter www.online-urtikariawoche.de.

Zudem unterstützen wir die Arbeit des urticaria network e.V. (UNEV), auf dessen Seiten umfassende Informationen zu Formen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Urtikaria zu finden sind. Darüber hinaus besteht dort die Möglichkeit, sich im Diskussionsforum mit anderen Betroffenen auszutauschen.

In Deutschland befindet sich aktuell eine Patient*innenorganisation im Aufbau mit der Sie unter nachfolgender Adresse in Kontakt treten können: www.urtikariaverband.eu

Folgen Sie uns