Allergologie

Hautklinik Göttingen

Behandlungszimmer der Allergologie
Behandlungsraum

In unserer Allergieambulanz der Universitätshautklinik Göttingen werden Patient*innen behandelt, bei denen eine Allergie vorliegt oder der Verdacht auf eine Allergie besteht. Die Ambulanz gehört zum Allergiezentrum SüdniedersachsenComprehensive Allergy Center (CAC).

Der Schwerpunkt unserer Einrichtung liegt auf den diagnostischen Maßnahmen und insbesondere auf Expositionstestungen mit Medikamenten und Nahrungsmitteln. Die Behandlung erfolgt ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung. Beachten Sie bitte, dass eine Behandlung in der Allergieambulanz nur mittels einer Überweisung möglich ist. Heuschnupfenpatient*innen benötigen eine Überweisung von einem Allergologen, da eine Versorgung durch die Hochschulambulanz besonders den schweren und komplexen Fällen vorbehalten bleiben sollte.

Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK)

An der Universitätsmedizin Göttingen sitzt die Zentrale des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken zur Erfassung und wissenschaftlichen Auswertung der Kontaktallergien.

Was müssen Sie zum Termin mitbringen?

  • Versichertenkarte
  • Überweisung
  • Vorhandene Befunde (Allergietestungen, Allergiepass)
  • Medikamentenliste
  • Arztbriefe und Behandlungsberichte

Anmeldung

Sprechstunden: Mo–Fr 8:00–12:00 Uhr und Mo, Di, Do 13:30–16:00 Uhr

Terminvereinbarung: 0551 3966415

Fax: 0551 398413

E-Mail: allergie(at)med.uni-goettingen.de

Unsere Schwerpunkte

  • Arzneimittelallergien
  • Insektengiftallergien (Biene und Wespe)
  • Beruflich-bedingte oder assoziierte Hauterkrankungen
  • Komplexe allergische Atemwegserkrankungen (Heuschnupfen, Hausstaubmilbenallergien)
  • Kontaktallergien
  • Nahrungsmittelallergien mit schweren allergischen Reaktionen

Unsere Leistungen

  • Hauttestverfahren (Reib-, Prick-, Scratch- und Intrakutantestung)
  • Epikutantestung
  • Photopatchtest
  • Nasale Provokationen
  • Expositionstestungen mit Nahrungsmitteln
  • Expositionstestungen mit Medikamenten
  • In-vitro-Diagnostik: Gesamt- und spezifisches IgE (ImmunoCAP), Basophilenaktivierungstest und Lymphozytentransformationstest
  • Hyposensibilisierungen
  • Studien

Besondere Hinweise für Patient*innen mit Magen-Darm-Beschwerden

Sollten Sie ausschließlich an Magen-Darm-Beschwerden (Blähungen, Völlegefühl, Durchfälle) ohne weitere zeitgleiche Symptome an anderen Organen (Haut, Kreislauf, Atemwege) leiden, empfehlen wir primär eine Abklärung bei einem Gastroenterologen. Hier können insbesondere Untersuchungen auf Intoleranzreaktionen erfolgen, wie z.B. Laktose oder Fruktose, aber auch die entsprechenden Untersuchungen für eine Glutenunverträglichkeit. Bei auffälligen Befunden kann eine Beratung durch eine niedergelassene Ernährungsberatung sinnvoll sein.

Kontakt

Oberarzt

Prof. Dr. med. Timo Buhl

Kontaktinformationen

    • Professur für Dermatologie, Schwerpunkt Allergologie und klinische Immunologie
    • Oberarzt / Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Allergologie
    • ABD-zertifiziert
    • Pubmed-Link
Medizinische Fachangestellte

Rita Henniges

Kontaktinformationen

Medizinische Fachangestellte

Sabine Mahrt

Kontaktinformationen

Medizinische Fachangestellte

Sabine Niedenführ

Kontaktinformationen

Medizinische Fachangestellte

Xenia Pauli

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns